Frauentagsdinner 2015: “Der Reis ist heiß!”
WWW.DORF-SEIDEWITZ.DE
AKTUELLE BEITRÄGE
Bildnachweis: © Heimat- und Verschönerungsverein Seidewitz 01 e.V. / v.i.S.d.P.: Tom Zeretzke
Stand: 19. Februar 2017
Heimat- und Verschönerungsverein Seidewitz 01 e.V.
Wieder einmal luden zum Internationalen Frauentag die männlichen Vereinsmitglieder die Frauen zu einem 5- Gänge-Menü in das Dorfgemeinschaftshaus ein. Dieses Frauentagsdinner ist  zur festen und über das Dorf hinaus beliebten Tradition geworden und feierte diesmal ein rundes Jubiläum: bereits seit zehn Jahren gehört das  Koch- Event fest zum Veranstaltungskalender des Heimatvereins. Knapp eine Woche nach dem 8. März 2015 war es wieder so weit! Die Herren der Schöpfung schwangen den Kochlöffel im Seidewitzer Dorfgemeinschaftshaus und servierten fast 50 Gästen (darunter 30 weiblichen) einen Gaumenschmaus nach dem anderen. Bevor es allerdings dazu kam, musste erst mal für die passende Stimmung und das richtige Ambiente gesorgt werden. Weiße Tischdecken, rote Servietten, blank poliertes Besteck und funkelnde Weingläser – das alles kannten die Damen schon von vergangenen Frauentagsfeiern. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums setzten die Köche dem Ganzen noch das I- Tüpfelchen auf, denn in diesem Jahr gab es für jede Frau eine rote Rose zur Eröffnung des Abends. Danach konnte es auch schon losgehen: der erste Gang – ein brasilianisches Hühnersüppchen („Canja“) - wurde gereicht. Wem das bekannt vorkam, der täuschte sich nicht – denn in diesem Jahr beschränkte man sich auf ausgewählte Highlights vergangener Dinner – und jene aromatische Suppe wurde bereits 2009 aufgetischt. Danach läutete der bekannte und beliebte niederländische Showmaster Pieter van de Ijsplontjes das Unterhaltungsprogramm jenes Abends ein. Da in zehn Jahren Frauentagsfeiern nicht nur vieles gekocht wurde, sondern auch vieles passiert ist, wurde in der Koch-Quiz-Show „Der Reis ist heiß“ nicht nur um bares Geld sondern auch (und erst recht) um Freigetränke (bevorzugt um alkoholische) gespielt. Jeweils zwei Damen traten in einer ersten Runde gegeneinander an – dabei versuchten sie den Preis von drei Produkten möglichst genau zu schätzen, die für die Zubereitung des nächsten Ganges nötig waren. Zusätzliche Schwierigkeit: Der Betrag musste dabei in die gute alte D-Mark umgerechnet werden (was ja beim Kurs von 1 Euro zu 1,95583 DM recht schnell im Kopf erledigt werden konnte...). Wer dann näher am tatsächlichen Einkaufspreis lag, der qualifizierte sich für eine weitere Spielrunde, in der drei Fragen rund um vergangene Frauentagsfeiern und allgemeines Küchenwissen beantwortet werden mussten. Wer hier keinen Fehler machte, kassierte den zuvor gesuchten DM-Betrag in bar ein. Und wer sich dann noch die besonders knifflige Masterfrage zutraute, der konnte schließlich für den ganzen Tisch Frei-Bowle gewinnen (diese Hürde haben übrigens alle Frauen mit Bravur gemeistert). Abwechselnd gab es dann jeweils einen Gang sowie eine neue Spielrunde „Der Reis ist heiß“. Beides – sowohl die Speisen als auch das Unterhaltungsprogramm – kamen beim Publikum hervorragend an, sodass es am Ende der Veranstaltung viel Lob und Applaus für die Köche (Uli, Torsten, Tom, Klaus, Volker, Marcel), Servicekräfte (Jens, Uwe, „Roger“, Helmut) und Tellerwäscher (Andreas) gab. Zum Nachkochen und Nacherleben: Rezepte des 5-Gänge- Menüs sowie alles Spielrunden von „Der Reis ist heiß“. 1. Gang: Brasilianisches Hühnersüppchen (”Canja”) 2. Gang: Provenzalischer Mesclun-Salat mit Pfirsisch und Hüttenkäse 3. Gang: Käse-Lauch-Muffins 4. Gang: Herzhaft-süße Schweinerouladen, dazu Pü-Plätzchen und polnischer Rosenkohl 5. Gang: Süßes Dreierlei (Vanillemousse, Obstsalat, Schoko-Brownies)
Tom Zeretzke
“Wolle Rose kaufe?” - zu Beginn des Dinners gab’s für jede Frau eine Rose als Begrüßungsgeschenk.
Erster Gang: Brasilianisches Hühnersüppchen (”Canja”).
Zweiter Gang: Provenzalischer Mesclun-Salat mit Pfirsich.
Dritter Gang: Apfel-Lauch-Muffins.
Dritter Gang: Kräuterbutter- Variationen.
Fünfter Gang: Süßes Dreierlei.
Vierter Gang: Herzhaft-süße Schweinerouladen.